Ich hatte nicht geglaubt. dass Julia Dippel den ersten Band toppen kann. Ich habe mich geirrt. Und wie ich mich geirrt habe.

Rezension zu „Izara – Stille Wasser“ von Julia Dippel (Rezensionsexemplar des Bloggerportals)

Klappentext:
Der zweite Teil der packenden Romantasy-Reihe von Julia Dippel.Die gesamte unsterbliche Welt weiß nun von Izara, und während ihr Vater im Kerker der Phalanx schmort, wird Ari von der Liga vorgeladen. Dort muss sie sich nicht nur dem hohen Rat stellen, sondern auch Lucians Familie …

Inhalt:
Dem ersten Band „Izara – Das Ewige Feuer“ von Julia Dippel folgt der zweite Band „Izara – Stille Wasser“, in diesem Teil muss sich Ari einiger großer Herausforderungen stellen. Die ihr Leben, ihr Herz und der ganze Welt gefährlich werden.

Meinung:
Ich hatte nicht geglaubt. dass Julia Dippel den ersten Band toppen kann. Ich habe mich geirrt. Und wie ich mich geirrt habe.

Izara – Stille Wasser überzeugt mich mit Charakteren. die mir mit ihrem Charme und ihrer unmenschlichen Menschlichkeit den Atem rauben. Ein episches Ereignis ,folgt dem nächsten und die Charaktere entwickeln sich, dass mir hören und sagen vergeht. Dieses Buch hat absolutes „Lieblingsbuch“ Potenzial und hat mich trotz anfänglicher Skepsis dermaßen mitgerissen, dass ich über 525 Seiten nur Stauen konnte. Vorsicht Spoiler: im Laufe des Buches erfährt man, das der Brachion Lucian ein Versprechen ablegen muss, welches den Kontakt zu Ariana auf ein Minimum beschränkt. Konkret: Lucian darf Ari, nur dann berühren, wenn sie in Lebensgefahr schwebt. Das hat mich anfangs etwas abgeschreckt, da ich dieses „umeinander herumschleichen“ überhaupt nicht leiden kann. Doch jedem der da meine Skepsis teilt, kann ich nur raten, mutig zu sein und es darauf ankommen zu lassen. Spoiler Ende. Julia Dippel hat hier ein Meisterwerk erschaffen, welches es schafft, Liebe ohne Berührung auszudrücken und diese dadurch noch um Welten intensiver zu machen. Auch der Fantasy Teil überzeugt. Izara gibt mir als Leserin phantastischer Geschichten alles, was mein Herz begehrt und macht die Geschichte zu etwas einzigartigem!

Von mir eine 5/5 Sterne Bewertung für ein wahnsinnig gelungenes Buch!

3 thoughts on “Ich hatte nicht geglaubt. dass Julia Dippel den ersten Band toppen kann. Ich habe mich geirrt. Und wie ich mich geirrt habe.

  1. Melly Mellies says:

    Klingt mal wieder spannend ^^ Jaa, verspäteter Kommentar, aber Izara hatte ich auch schon ein paar mal in der Hand und überlegt zu lesen 😀

    Antworten
  2. SoulTamer-Akiko says:

    Ich glaube ich habe eine neue Buchreihe gefunden, die ich mir mal aneignen muss ^^

    Ich hab letztens ein gutes Buch gelesen – auch wenn es sehr tiefgründig und schwer ist (Spoiler: es geht ums HitlerZeitAlter).. Falls du Interesse hast: „Der Junge im gestreiften Pyjama“ ist sehr empfehlenswert wenn man nicht empfindlich auf dieses Thema reagiert ^^

    Antworten
    1. Anne-Marie says:

      Izara wird dir aufjedenfall gefallen! Es ist ein wunderbar spannend geschriebener Schreibstil und hat hohen Suchtfaktor… 🙂

      „Der Junge im gestreiften Pyjama“ ist bei uns eine ganz gängige Schullektüre und auch außerhalb habe ich das Buch bereits gelesen. ist halt ein muss, ähnlich wie „Damals war es Friedrich“, „Die Welle“ und co. Aber schön das es dir gefallen hat – obwohl es, wie du geschrieben hast, kein leichter Lesestoff ist.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Anne-Marie Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.