„Inmitten all der Bücher schrieben wir unsere Geschichte neu…“

Fly & Forget

NENA TRAMOUNTANI

Klappentext:

Noah & Liv: Für ihn ist ihr gemeinsames Kapitel beendet. Doch sie ist fest entschlossen, ihre Geschichte neu zu schreiben.

Journalismus-Studentin Liv steht vor den Scherben ihrer Beziehung und kann dem Schicksal nicht genug danken, als sie im teuren London überraschend eine WG findet. Doch dann begegnet sie dem einzigen männlichen Mitbewohner und ihr Herz setzt einen Schlag aus: Noah ist kein Fremder, sondern ihr ehemaliger bester Freund. Der sie im Stich ließ, als sie ihn am dringendsten brauchte. Und den sie nach drei Jahren Funkstille kaum wiedererkennt. Aus ihrem Seelenverwandten ist ein unverschämt attraktiver Aufreißer geworden. Als Liv die Chance bekommt, sich für all den Schmerz an Noah zu rächen, zögert sie nicht: Sie schreibt einen Artikel für die Collegezeitung, wie man einen Herzensbrecher bekehrt – und Noah ist ihr Testobjekt. Allerdings hat sie diese Rechnung ohne ihre sorgfältig verdrängten Gefühle gemacht …

Inhalt:

Für Olivia bricht die Welt zusammen. Ihr Bruder Riley verunglückt bei einem Motorradunfall und ihr langjähriger bester Freund, dreht ihr in ihrer schlimmsten Stunde, den Rücken zu. Als die Journalistikstudentin drei Jahre später verzweifelt nach einem bezahlbaren WG Zimmer sucht, trifft sie auf die Psychologie Studentin Matilda. Matilda sucht nach einer neuen Mitbewohnerin und zwischen den beiden funktioniert es sofort gut. Als sie jedoch wenig später in der WG, ihrem alten besten Freund und heimlichen Kindheitsliebe gegenübersteht und dieser derart eklig zu ihr und ihrem gebrochenem Herzen ist, beschließt sie einen Artikel über seine Veränderung zu einem waschechten Aufreißer zu schreiben.

Meinung:

Das. Buch. Tat. Weh. Nena Tramountani hat es geschafft, eine Welt zu erschaffen, in welche ich mich augenblicklich eingliedern konnte. Der Schreibstil ist sehr flüssig und die Charaktere authentisch. Die Protagonisten machen hier eine Geschichte durch, welche mich von den Socken haut! Sie lernen zu lieben, akzeptieren Freundschaft und loszulassen. Altlasten loszulassen, die sie im Leben behindern und nicht weiterbringen. Die Charaktere sind alles andere als perfekt und das macht die Perfektion der Charaktere aus. Das Buch behandelt sensible Themen, wie den Verlust von Familienmitgliedern, gleichzeitig einfühlsam und ehrlich. Es gibt den Protagonisten die Hoffnung wieder, die die beide glaubten verloren zu haben… Kurz: es ist wunderschön.

Von mir eine 5 von 5 Sterne Bewertung für ein mehr als lesenswertes Buch!

2 thoughts on “„Inmitten all der Bücher schrieben wir unsere Geschichte neu…“

Schreibe einen Kommentar zu Melly Mellies Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.