Kommt nicht an Teil eins heran…

STAUB & FLAMMEN

Wie weit würdest du für deine große Liebe gehen?

Livias Welt steht Kopf: Seit sie in den Katakomben von Paris den geheimnisvollen Maél getroffen hat, ist in ihrem Leben nichts mehr wie zuvor. Er offenbart ihr nicht nur, dass die griechischen Gottheiten mitten unter den Menschen leben, sondern hat ihr ganz nebenbei auch noch ordentlich den Kopf verdreht. Als Maél eines Vebrechens angeklagt und im Olymp eingekerkert wird, zögert Livia nicht lange. Sie will Maéls Unschuld beweisen. Ausgerechnet Maéls Halbbruder Enko scheint der Einzige zu sein, der ihr helfen kann. Zusammen machen sie eine unglaubliche Entdeckung: Nicht nur Maél ist in Gefahr, sondern die gesamte Menschheit …

Für mich war der zweite Teil leider kein würdiger zweiter Teil…

Mael, Livias große Liebe wurde gefangen genommen und der frisch verliebten bleibt nichts anderes übrig, als mit Enko, dem aufdringlich flirtenden Bruder von Mael, die Suche nach ihrem Liebsten zu wagen. Zusammen finden die beiden schnell Verbündete, Freunde, Halbgötter, Götter und andere mythologische Wesen. Kaum wiegt sich Mael wieder in Sicherheit bei Livia, macht sich ein ganz anderes Problem auf. Eines, das nicht nur das Leben der Mythologischen-Gang gefährlich werden könnte. Eines, das die Ganze Menschheit auslöschen könnte.

Livia vermisst Mael schrecklich, sie fühlt sich hilflos und wünscht sich nichts sehnlicher, als Mael an ihrer Seite. Und doch verfiel das Wiedersehen und der Rest ihrer (im 1. Band wundervollen) Liebesgeschichte recht dürftig aus… Während im Band 1 das Kennenlernen und Verlieben deutlich im Vordergrund stand, steht jetzt der Fokus viel mehr in die Geschichte. Nicht schlecht, aber einiges davon hat sich leider gezogen wie Kaugummi. Die erste Hälfte habe ich nur gelesen, weil ich wissen wollte, wann und wie Mael denn nun befreit wird. Die andere Hälfte, hat danach fast seinen Reiz verloren. Spannung passierte in meinem Kopf nicht durch die Weltuntergangsszenarien, sondern durch die Nebengeschichten. Beispielsweise Hermes Vorgeschichte, oder die der Nebencharaktere.

Die ich wirklich innovativ und interessant fand. (Lieder war das aber eben nur ein kleiner Teil)

Von mir 3 ½ Sternchen, da ich das Buch durch die Nebencharaktere und die neuen Twists durch Livias Nymphen Dasein mag. Wer nicht unglaublich viel Wert auf ausgeklügelte Romance legt, hat hier sicher ein gutes Buch gefunden.

2 thoughts on “Kommt nicht an Teil eins heran…

  1. Soul says:

    Uiuiui. Also der erste Teil hat sich echt verdammt spannend angehört, aber da wird beide hin und wieder mal der selben Meinung sind, würde ich den zweiten Teil auch nicht mehr so cool finden. Und auch so wie du es beschrieben hast, wirkt es, als würde es auf die Ebene der Klischees abrutschen, die vorher so schön übersprungen wurde..

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.